staging ground

2018, Mixed-Media-Videoinstallation, bestehend aus HD-Video, 19‘19‘‘, Farbe, Ton, Kieshaufen 300 x 500 cm

Ein fünfstöckige, metallene Apparatur mit grünen horizontalen Streifen steht reglos auf dem Wasser. Sie verharrt in der Mitte des Bildes, der Horizont hinter ihr auf Augenhöhe. Aus der rechten Seite des Kolosses führt eine Eimerkette stufenweise direkt in das Wasser unter ihm. Aus seiner linken ragt ein riesiges Rohr, das durch einen Kettenzug gehalten über dem Wasser schwebt. Schwerfällig beginnt die Eimerkette sich zu bewegen. Die schaufelartigen Gebilde verschwinden rotierend im Schlot der Apparatur, die Maschine nimmt den Erdgrund langsam in sich auf. Aus dem inneren dringt ein dissonanter Ton einer zum Leben erwachten Maschinerie.

Im Uhrzeigersinn wühlt sich die gesamte Apparatur langsam durch die unter Wasser liegenden Gesteinsschichten. Unweit daneben, durch die ungleichen Größenverhältnisse kaum wahrnehmbar, warten zwei Männer in einem Kanu. Der Schwimmbagger bewegt sich zirkulierend und gräbt den Erdgrund nach Diamanten ab. Er befindet sich in der Nähe der Stadt Almazny, was so viel wie „Diamantenstadt” bedeutet. Almazny befindet sich in Jakutien dem 14. Föderationssubjekt der Russischen Föderation.