staging ground (2018) by Viktor Brim Ausstel­lungsan­sicht
Cheers for Fears Fes­ti­val
Mül­heim an der Ruhr 2018
staging ground (2018) by Viktor Brim

staging ground

2018, Mixed-Media-Videoin­stal­la­tion, beste­hend aus HD-Video, 19‘19‘‘, Farbe, Ton, Kieshaufen 300 x 500 cm

Ein fün­f­stöck­ige, met­al­lene Appa­ratur mit grü­nen hor­i­zon­tal­en Streifen ste­ht reg­los auf dem Wass­er. Sie ver­har­rt in der Mitte des Bildes, der Hor­i­zont hin­ter ihr auf Augen­höhe. Aus der recht­en Seite des Koloss­es führt eine Eimer­kette stufen­weise direkt in das Wass­er unter ihm. Aus sein­er linken ragt ein riesiges Rohr, das durch einen Ket­ten­zug gehal­ten über dem Wass­er schwebt. Schw­er­fäl­lig begin­nt die Eimer­kette sich zu bewe­gen. Die schaufe­lar­ti­gen Gebilde ver­schwinden rotierend im Schlot der Appa­ratur, die Mas­chine nimmt den Erd­grund langsam in sich auf. Aus dem inneren dringt ein dis­so­nan­ter Ton ein­er zum Leben erwacht­en Maschiner­ie.

Im Uhrzeigersinn wühlt sich die gesamte Appa­ratur langsam durch die unter Wass­er liegen­den Gesteinss­chicht­en. Unweit daneben, durch die ungle­ichen Größen­ver­hält­nisse kaum wahrnehm­bar, warten zwei Män­ner in einem Kanu. Der Schwimm­bag­ger bewegt sich zirkulierend und gräbt den Erd­grund nach Dia­man­ten ab. Er befind­et sich in der Nähe der Stadt Almazny, was so viel wie „Dia­man­ten­stadt” bedeutet. Almazny befind­et sich in Jaku­tien dem 14. Föder­a­tionssub­jekt der Rus­sis­chen Föder­a­tion.